Zum Inhalt springen

Hamburg, Mainz, Wuppertal

26. September 2009

Die Yeaahh-Mobs (siehe Vom Wert der Spaßguerrilla) gehen weiter – Spreeblick bleibt dran. Der Kommentar von Thomas Hinrichs, der sich an diesen Tagesthemen-Bericht anschließt, ist kinnladenrunterklappend. Wo ist bitte diese Internetgemeinde, damit die Bürger sich ihr anschließen können?

“Wir müssen aber zueinander finden, auch in der Sprache. Yeah Yeah Yeah ist Nonsens. Die Internetgemeinde muss aufhören, jeden für blöd zu erklären, der nicht in den social networks, also den sozialen Netzwerken unterweg is, und die anderen einschließlich der Parteien müssen anfangen, ernsthaft im Netz aufeinander zuzugehen. Dann wird das Internet helfen, die Distanz zwischen Politik und Bürgern abzubauen.”

About these ads
Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an

%d Bloggern gefällt das: