Skip to content

Diesen Blog gibt es nun als App

26. Oktober 2010

Meine eigene App! Welcher Girl Geek träumt nicht davon… im konkreten Fall ist es zwar ein Minderheitenprogramm, noch dazu eines für eine Minderheit, der ich nicht mal angehöre, je nun: Diesen Blog kann man nun auch als App beziehen, und zwar gleich hier im Ovi App Store, latürnich für lau. So in etwa schaut das nach Download dann aus:

Sagt jemand ‚App Store‘, denken die meisten wohl ‚iPhone App Store‘ – auch auf Wikipedia ist der Eintrag unter dem generischen Namen ‚App Store‚ Apples Software-Shop gewidmet. Dabei gibt es daneben noch den Windows Marketplace for Mobile, die Blackberry App World, den Android Market, den Palm App Catalog (für WebOS) , GetJar als größten alternativen Markt (alles außer iPhone OS), kleinere Distributeure wie AndAppStore, AppsLib, SlideME, Android Pit App Store (alle Android), und eben den Ovi Store für Nokia Smartphones.

Kurzer Größenvergleich: Mitte Oktober 2010 sollen 300,000 Apps im Apple App Store verfügbar gewesen sein, die jüngste vergleichbare Zahl für Ovi, die ich gefunden habe, geht leider bis Februar 2010 zurück: angeblich 6118 (die im Schnitt 15 US-Cent günstiger als im App Store und 20 US-Cent teurer als im Android Market sein sollen). Die Downloadzahlen: Angeblich 10 Millionen tägliche Apple App Store Downloads (Mitte Oktober 2010) gegenüber angeblich 2,3 Millionen täglichen Downloads aus dem Ovi Store (Anfang Oktober 2010).

Die Download-Zahlen lassen vermuten, dass knapp über 6000 verfügbarer Apps keine realistische Zahl mehr ist (Update: Fabian Lebersorger berichtet von derzeit über 16 000 Apps) – erst recht, da informationstechnologisch semi-gebildete BloggerInnen wie ich mittlerweile selbst Apps erstellen können: In diesem Fall ist das geschehen mit Hilfe des Ovi App Wizards, einem Web Interface, mit dem man mit ein paar Klicks und Eingaben eine Content App erstellen kann. Technisch erforderlich sind lediglich ein Feed, eine Registrierung, zwei Bilder (ein Banner 360 x 60, ein Icon von 256 x 256 als *.png, *.jpg oder *.gif, am besten ohne Transparenz) und drei Hexacode Farbwerte für Schrift, Hintergrund und Links – anschließend muss man noch durch die Qualitätsbeurteilung bei Ovi, was ein paar Tage dauern kann.

Seit gestern sind auf diesem Wege jedenfalls gleich vier fünf Content-Apps am austriakisch gefütterten Ovi App-Firmament dazu gekommen:

Was macht man mit einer Content App dieser Größe (von Wiener Online mal abgesehen)? Liest wer Blogs als App statt über Feedreader oder Später-Lesen-Apps wie Instapaper? Der Anwendungsfall mag ein Ausnahmefall sein – das Erstellen macht dennoch Spaß (und der Appwizard ist in der Hinsicht wahrscheinlich eins der wichtigsten Tools, um den Ovi App Store unter BloggerInnen und EntwicklerInnen bekannt zu machen).

Außerdem kann derzeit, wer eine App erstellt und mindestens einen Download im Ovi Store erzielt, ein neues Nokia Smartphone gewinnen (und wenn ich Glück habe, kann ich mir dann endlich mal selbst meine Blog-App ansehen, auf deren funktionieren ich mich jetzt einfach mal verlassen muss). Gezogen wird der der oder die Gewinnerin auf dem World Blogging Forum, das am 19. November (das World Blogging Forum findet am 13. November statt – entgegen meiner ersten Information hat das eine mit dem anderen dann wohl nix zu tun). Teilnahme einfach durch Mail an oviappwizard@ovi.com inkl. Namen der App, eigenem Namen und Link zur App im Ovi Store.

Bedanke mich schon jetzt bei den ca. 1-2 LeserInnen dieses Blogs mit Nokia Smartphone für das Erwägen des Downloads von digiom!

Edit: What what! What what! Austria is rocking the Ovi Store – hier noch weitere Apps aus Ö, die z.T. schon länger verfügbar waren:

Edit: Und noch ein Nachtrag – für viele ist die logische Frage nach dem Erstellen einer Ovi-App: UNd wie mache ich das für den iPhone App Store? (Richard Breuer stellte sich z.B. diese Frage): Eine Apple App zu machen kann ähnlich einfach sein, wie im Fall es Ovi Appwirzard, wenn sie rein feedbasiert ist – ärgerlich sind vielmehr die Zusatzkosten, die auf einen zukommen. Lifehacker berichtet z.B. über das Tool AppMakr.com:

The only difficult part of the process comes when you have to actually publish your app to the iTunes App Store or test it on your phone. This is a result of Apple’s strict security guidelines, but AppMakr does a good job of walking you through the process with clear and easy instructions that are both written and on video. If you’ve ever wanted to create your own iOS app but don’t really have the programming chops, AppMakr is a fun and easy way to do it.

AppMakr is free to use, but it does require that you have an iOS developer account if you actually want to test your app on an iOS device or publish to the iTunes App Store. A developer account will cost you $99/year, but that’s a pretty good deal if you’re looking to create an easy to use, feed-based application.

Auch bei Ovi muss evtl etwas zahlen: 1 Euro für die Registrierung, also eher eine symbolische Verwaltungspauschale. Warum ich das nicht musste, kann ich nicht genau sagen – evtl. fällt das nur an, wenn man kostenpflichtige Apps erstellt, evtl. hatte ich das Glück, durchgewunken zu werden, weil ich über einen App Workshop von Nokia & Grayling (danke @sturbi und @fabiaen) darauf aufmerksam geworden bin).

25 Kommentare leave one →
  1. 26. Oktober 2010 9:55 am

    Na, da schau ich aber. Dumm, dass ich jetzt niemand mit einem Nokia-Smartphone kenne, aber ausprobieren will ich das jetzt auch. Thx für den Beitrag.

  2. 26. Oktober 2010 10:02 am

    tja, hätt ich ein nokia, würd ich’s downloaden…
    uns (= in diesem fall mal wiener-mäßig gemeint) gibt’s seit gestern auch dort: wiener-online
    danke für inspiration und blogpost. you will be quoted (sobald ich dazu komm halt)

  3. 26. Oktober 2010 10:33 am

    @richard ist wirklich ganz einfach, sag bescheid, sobald du’s fertig hast
    @nic_ko richtig! wiener-online hatte ich ganz vergessen – ist oben hinzugefügt!

  4. 26. Oktober 2010 11:59 am

    Meine beiden Ovi-Apps hat es zwar schon vor dem Gewinnspiel gegeben, aber beim Gewinnspiel mache ich trotzdem mit. Deshalb würde ich mich freuen, wenn

    Webtermine.at – die App rund um Termine mit Online-Bezug (Barcamps, Twittagessen, Webmontage uvm)

    und naturklug – die App zu meinem Umweltschutzblog und -podcast

    ebenfalls Erwähnung fänden…
    Ich habe beide Apps übrigens schon im Echtbetrieb gesehen – verglichen mit dem Emulator schauen Oviapps auf echten Handys noch ein bisschen besser aus und reagieren ein wenig schneller. Soweit sich die Erfahrung von meinen beiden Apps auf andere umlegen lässt mag das als kleiner Hinweis dienen😉

  5. 26. Oktober 2010 2:05 pm

    @Susanne Danke, dann mach ich gleich mal noch eine extended List unten dran – Teilnahme am Gewinnspiel geht allerdings nur wie oben beschrieben, nicht per Kommentar hier im Blog (nur zur Sicherheit)!

  6. thesandworm permalink
    26. Oktober 2010 3:00 pm

    Ah! Du bist wieder mal einen Schritt voraus und hast sogar drüber gebloggt. Ich werd das wohl auch noch machen und selbst wenn es nur dazu dient, mich für die überaus nette Erwähnung zu revanchieren. Zunächst werd ich meine App aber in der Türkei promoten, vielleicht gibt’s da mehr Nokia User…

  7. Susanne permalink
    26. Oktober 2010 3:06 pm

    @Jana meine Apps sind eh schon gemeldet gewesen aber die Chance hier mitzumischen wollte ich mir nicht entgehen lassen!😉

  8. 26. Oktober 2010 5:30 pm

    @Susanne Z.: Viel Spaß in Twistanbul! Zumindest kannst du Nokia-BesitzerInnen unter den Reisenden vier Tage lang von den Vorteilen überzeugen:)
    @Susanne M. (und überhaupt, pout toutes les Susannes): Hier nochmal gepastet die Spielregeln laut Nokia-Mail:

    Und so funktioniert‘s:

    Schicken Sie den Namen Ihrer App, Ihren Namen und den Link zu Ihrer App im Ovi Store an oviappwizard@ovi.com. Damit nehmen Sie am Gewinnspiel teil.
    Bewerben Sie Ihre App unter Ihren Lesern. Jeder einzelne Download Ihrer App aus dem Ovi Store entspricht einem Los im Gewinnspiel. Das heißt: Je mehr Downloads Sie erreichen, desto höher stehen Ihre Chancen das neue Nokia N8 zu gewinnen. Auf http://promotions.ovi.com/omt/ können Sie gratis Werbebanner und Promomaterial für Ihre App im Ovi Store erstellen.
    Der Gewinner oder die Gewinnerin wird aus allen Teilnehmern am 19. November 2010 um 20 Uhr gezogen und direkt verständigt. Es ist keine Barablöse des Gewinns möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  9. Susanne permalink
    26. Oktober 2010 5:43 pm

    Äh, ja. So habe ich das auch gemacht. Vor fast 2 Wochen. App gemacht, beim Gewinnspiel per Mail gemeldet, wie oben, im Kommentar, auf der Facebookseite, in der Mail vom Nokia Marketing und in der Aussendung vom WBF beschrieben. Reden wir aneinander vorbei? Ich wollte doch nur bei den hier genannten Gewinnspielapps dabei sein😉

  10. Susanne permalink
    26. Oktober 2010 5:49 pm

    Edit: danke für die Erwähnung! Ja, die österreichischen Apps geben kräftig Gas. Gut so! Jetzt brauch ich nur mehr ein Nokiahandy um eure Apps zu laden…

  11. 27. Oktober 2010 9:39 pm

    So. Jetzt hab ich das auch gemacht. Die größten Schwierigkeiten waren natürlich die Banner und Pics auszuwählen. Puuh. Gar nicht einfach, wenn man so kleinlich ist und gerade nichts Passendes zur Hand hat. Ansonsten gibt’s ein dickes Lob für diesen Appstore, weil sie es einem wirklich sehr leicht machen. Direkt eine Freude.

    Einziges Manko: wie findet man die deutschsprachigen blogs? Gibt’s da auf dem Nokia noch Suchmöglichkeiten? Im Web müsste man jetzt tausend Apps durchscrollen, auf der Suche, nach einem deutschsprachigen Blog. Ist nicht gerade benutzerfreundlich. Aber vermutlich kennen die Leutchen sowieso ihre blog-Freunde🙂

    Thanx noch mal für den Beitrag. Falls dir wieder so etwas unter die Finger kommt, bitte posten!

  12. 27. Oktober 2010 10:19 pm

    Ja, eine Blogsuche (i.S.e. Kategorie) gibt es leider nicht – du kannst nach ‚Blog‘ im Store suchen http://store.ovi.com/ und dich dann durch ganz viele Suchergebnisse durchwühlen:) (Hoffe, du hast in deiner App-BEschreibung auch deinen Namen eingegeben, damit man deinen Blog dann auch findet). Sobald du sie weißt, sag doch, was deine ID ist!

  13. 28. Oktober 2010 10:44 pm

    Das World Blogging Forum findet (sowohl laut datenschmutz, als auch laut webtermine.at) am 13. November statt.

  14. 29. Oktober 2010 3:01 pm

    Huha. Was ein Knick in meiner Optik – wird gleich korrigiert: http://wbf2010.at/date-and-location/

    DANKE

  15. 30. Oktober 2010 1:04 am

    Ist ja das volle OVI-App-Fieber ausgebrochen hier – dem konnte ich mich natürlich nicht entziehen und deshalb hab ich auch für mein Blog gleich mal eine App gebastelt, die im OVI-Store heruntergeladen werden kann🙂

  16. 30. Oktober 2010 10:59 am

    So. Es ist geschafft, es ist vollbracht. Der ovistore-Hype geht weiter. Mein blog ist nun hier zu finden: http://store.ovi.com/content/65385

    Übrigens kann man sich bei ovi auch gleich hübsche Banner basteln🙂

  17. Fabian Lebersorger permalink
    3. November 2010 2:51 pm

    Danke Jana für den Post.

    Just for your info, weil oben erwähnt: Die 6.000 Apps im Ovi Store sind tatsächlich „keine realistische Zahl mehr“🙂 Derzeit gibt es mehr als 16.000 Apps im Ovi Store.

    BTW: Ein bisschen mehr als zwei Wochen bleiben noch zum Anmelden für die Ovi app wizard-Competition. Wer hat noch nicht, wer will nochmal?😉

  18. 3. November 2010 2:56 pm

    Thx für die Info – füge ich oben ein!

  19. 3. November 2010 3:33 pm

    Kurze Anmerkung: ich habe mich appiwizard.ovi.com angemeldet und musste den besagten Euro nicht zahlen. Ich hab gesehen, es gibt noch ein publisher.ovi, wo man für die Registrierung diesen Euro zahlen muss. Worin sich die unterscheiden, keine Ahnung. Jedenfalls, eine gute Freundin ist begeistert von der Qualität der App. Ob das mit meinem Blog oder nur mit der Blog-App selbst zu tun hat, who knows😉

  20. 3. November 2010 3:40 pm

    (Und nicht das jetzt einer glaubt, wir würden den Richard zum Preisen von Ovi-Apps bezahlen – der berichtet nur live aus dem Leben:)

  21. 3. November 2010 4:03 pm

    Wie? Man wird für das Preisen von Ovi-Apps bezahlt?😉

    Stimmt. Ich berichte nur aus meinem stillen Autoren-Verleger-Leben und bin überglücklich, wenn mal eine technische Spielerei einwandfrei funktioniert und einem nicht ans Pein binkelt. [okay, diese Wortspielerei sei mir verziehen]

  22. 3. November 2010 4:39 pm

    gnihihih…. http://de.wikipedia.org/wiki/Pinkel

Trackbacks

  1. WIENER goes Nokia » Store, Nokia, Android, iPhone, Smartphones, AppsLib » WIENER
  2. Virale Konzepte um ein paar Münzen « richard k. breuer
  3. IhrWebprofi.at als OVI-App zum Mitnehmen » Blog, Apps, Webapplikationen, Premium-Version, Zukunft, Smartphone » IhrWebprofi.at

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: