Skip to content

YouTube-Playlist für die WM 2010!

23. Mai 2010
Playlist WM 2010

Über die zwei Jahre jeweils zwischen Fußballweltmeisterschaft und Europameisterschaft, zwischen WM und EM (bzw. EURO) interessiert Fußball mich nicht die Bohne – kaum füllen sich die großen Stadien mit Publikum, um den internationalen Wadlngefechten Tribut zu zollen, bin ich aber mit Feuer und Flamme dabei. Und natürlich braucht’s für die großen Fußballereignisse auch einen passenden Soundtrack, denn mit Musik läuft alles besser: Anbei mein Playlist-Vorschlag, zum einzeln durchschauen oder als Gesamtes aufrufen direkt auf YouTube!

1. The Lightning Seeds – Football’s Coming Home (ganz klar die Nummer eins!)

Den Auftritt der ‚Deutschen‘ im Video muss man einfach lieben, grad als Deutsche. Der Pokal ist auch toll improvisiert. Hier geht’s zum Songtext.

2. The White Stripes – Seven Nation Army

Auch wenn die Fans im Stadion ein ‚döh‘ immer weglassen; Sound und Lyrics sind im Video. Wie das im Stadion klingt, kann man sich z.B. hier anhören/anschauen.

3. Gerry & the Pacemakers – You’ll never walk alone

Und zwar in der Version, in der es erstmals zur Fußballhymne wurde. Wikipedia verrät, wer dieses Lied schon alle seit 1945 gecovert haben. Hier ist der Songtext.

4. Bellini – Samba de Janeiro

Bei der EURO 2008 wurde der Song bei Toren gespielt – weil der Song nicht wirklich spannend ist, gibt es hier eine der kürzeren Versionen, Songtext ist im Video.

5. Apollo 440 – Can’t Stop the Rock

Ja, weniger auf dem Feld im Einsatz, dafür aber eins der enthaltenen LIeder auf den Electronic Arts FIFA-Spielen. Der Songtext ist nicht schwer zu lernen.

6. Chelsea Football Club (1972) – Blue is the Color

Hier wird’s schon etwas schunkelig – gehört aber zur Fußballstimmung zwangsläufig dazu. Hier sind die Lyrics und hier kann man nachlesen, wer damals mitgesungen hat.

7. Shaggy – Feel the Rush

Inkl. EURO 2008 Video, featuring Trix & Flix, leider in keiner guten optischen Qualität verfügbar. Mitrappen? Hier entlang.

8. K’naan – Wavin‘ Flag

Die offizielle Coca-Cola Hymne für den FIFA World Cup 2010, möglicherweise auch ident mit dem offiziellen Theme-Song, den es wohl eh nur noch gesponsert gibt. K’naan klingt in der Stimme etwas wie Johnny Clegg, K’naan ist aber somalisch-kanadisch, nicht süfrikanisch. Zum Songtext.

9. Margaret Singana – We are growing

Theme Song von „Shaka Zulu„, eine SABC-TV-Serie von 1986, das Lied von Margaret Singana ist bis heute ikonisch – und ist natürlich keine Fußball-Hymne, aber ein bisschen Südafrikanisches darf/muss in diesem Mix auch drin sein.

10. Sportfreunde Stiller – ’54 ’74 ’90 2006

Das 2006 einfach durch 2010 ersetzen! Klar, dass muss man einer Piefke nachsehen. Songtext (bereits angepasst).

11. Shakira – Waka Waka

Noch ein Song, der offizieller WorldCup Song sein soll – ich steh ja nicht so sehr auf Shakira, der Vollständigkeit halber gehört er hierher (danke für den Hinweis @Pinguinfanmagda). Ich vermute, dass die Bewegungsabfolgen im Video zwischen Skigymnastisk und Aerobic Shakiras Interpretation von afrikanischem Tanz darstellen sollen. So geht’s wirklich zu in der Zulu Folklore – die Füße bis in Scheitelhöhe werfen und mit den Händen etwas über den Kopf nach hinten schupfen.

12. Jessy Matador – Allez Olla Olé

Ein fußballkompatibler Beitrag aus der dem diesjährigen EUROVISION Song Contest – Fußballhymnen und die Songs in diesem Wettbewerb teilen eine gewisse Voraussehbarkeit. Immerhin kann man zu diesem aber auch tanzen. Und mitsingen!

13. Chumbawamba – Tubthumping

Hätte es eh schon fast auf die Liste geschafft und wird nach Richard K. Breuers Empfehlung anstandslos übernommen: „Da fehlt aber noch eine „Fußball“-Hymne: Chumbawamba – Tubthumping. Das rockt und haut voll rein. Ich glaube, es war sogar für einen Fußballcup (EM? WM?) so eine Art inoffizielle Hymne.

14. Udo Jürgens und das österr. Nationalteam: Wir sind die Wunderknaben

Piefkes glauben gerne mal, Udo wäre einer von Ihnen. Kein Wunder: 1978 hat er mit der deutschen Nationalelf ein Lied aufgenommen (siehe: 13.). 1998 schließlich mit den österreichischen „Wunderknaben“, die damals an der WM teilnahmen (Gruppe B, gegen Italien, Chile und Kamerun – weiter kamen Italien und Chile). Mitsingen kann man das auch. Danke an Nicole Kolisch!

15. Deutsche Nationalelf von 1974 – Fußball ist unser Leben

Danke für den Hinweis an Daniel Meszner. ‚Fußball ist unser‘ ist der Song mit dem die Pest des Deutsche-Mannschafts-Chorwesens anfing. Weitere, arhm, Perlen, die ich nun nicht heraussuche sondern jedem selbst zur Suche überlasse sind laut Wikipedia: „„Buenos días, Argentina“ (1978, mit Udo Jürgens), „Olé España“ (1982, mit Michael Schanze), „Mexiko, mi amor“ (1986, mit Peter Alexander), „Wir sind schon auf dem Brenner“ (1990, mit Udo Jürgens) und „Far away in America“ (1994, auf Englisch, mit The Village People). “

Verwiesen sei auch noch auf, ebenfalls mit Dank an Daniel Meszner, auf folgende zwei Lieder, die ich jedoch nicht in die Liste zu geben wage, weil ich mich selbst erschrecken würde, wenn sie dann auf einmal spielen würden: Franz Beckenbauer mit „Gute Freunde kann niemand trennen“ (1966) und Mike Krüger mit “ Schiri, ich weiß nich’, wo mein Auto steht“ (2008).

Und Dr. Alban’s ‚Hello Africa‘ – empfohlen von thebalancebeam mag ich auch sehr gern, wäre mit seinem flachen 80er Jahre-Sound in dieser Liste nur etwas anti-klimaktisch. Ten German Bombers in der Variante von Torsun feat. Koks & Pillen (via Plastikstuhl) schließlich ist mir zu stumpf, als dass es über meine Lippen käme.

EXTRA ZA NEWS Team – Fee! Faa! (eher ein Video zum anschauen als anhören)

Ein lustiger Zufallsfund – das Puppeteerteam lässt Südafrikas Politpromis einen eigenen, gegenläufigen Song auf Xhosa singen – „Fee! Faa! They’re coming to rob us!“ Ebenfalls kurios: K’naan erinnerte mich an Johnny Clegg, dieser Song basiert auf einen von Johnny Clegg: „Impi“ vom 1981 Album ‚African Litany‘ (ja, Clegg ist weiß, singt aber oft Zulu). Leider nur Live-Versionen gefunden.

Was gibt’s noch? Danke für Hinweise!

27 Kommentare leave one →
  1. 23. Mai 2010 11:02 am

    Deine Nummer eins ist auch meine Nummer 1! Du beweist guten Geschmack🙂

  2. 23. Mai 2010 11:09 am

    Yay:) Es kann allerdings auch in der Tat nur eine geben:)

  3. 23. Mai 2010 11:39 am

    … mein spontaner Einfall: Dr. Alban – Hello Africa ^^

  4. 23. Mai 2010 11:52 am

    Naja so der ein oder andere Mannschaftssong fehlt mir schon. Also 1974 „Fußball ist unser Leben“ http://www.youtube-nocookie.com/watch?v=ORGwYl3hb6Q&feature=related oder 1966 Franz Beckenbauer mit „Gute Freunde kann niemand trennen“ http://www.youtube-nocookie.com/watch?v=ty_bqWjZOYI
    Der Höhepunkt der diesjährigen Fußballsongs ist aus meiner Sicht Mike Krüger mit “ Schiri, ich weiß nich‘, wo mein Auto steht“ http://www.youtube-nocookie.com/watch?v=25U4KdC93fA&feature=related

  5. 23. Mai 2010 12:17 pm

    Da fehlt dann noch:

    10 German Bombers – Torsun feat. Koks & Pillen

  6. hero permalink
    23. Mai 2010 4:22 pm

    ich sag‘ nur hardchorus…🙂
    der aktuelle songcontest ist auch witzig, aber lang nicht so gut, wie die zwei ursprünglichen songs zum valentinstag:

  7. 23. Mai 2010 6:23 pm

    @hero Ich liebe Hardchorus! War ein Spot zum Valentinstag 2010, habe ich schon in einer anderen Playlist für einen anderen Zweck. Demnächst!

    @plastikstuhl das muss ein UK Machwerk sein, werde gleich reinhören/schauen.

    @Daniel Danke! Ja, bei den Mannschaften kenn ich mich nicht gut aus (wg. den viele LInks kurz im Spamfilter, jetzt freigeschalten)

    @thebalancebeam Hello Africa ist ein Hit – ist es Fußballsong? Egal, schwedische Afrikasänger sind auch immer willkommen

    Und Waka Waka gebe ich auch noch dazu, das war eine Twitterempfehlung von @PinguinfanMagda

  8. 23. Mai 2010 9:15 pm

    Udo Jürgens und die österreichische Nationalmannschaft (1998?): „Wir sind die Wunderknaben“ :)))
    Can’t miss that one!

  9. 23. Mai 2010 9:18 pm

    Da schau her, der Udo -1978 Buenos días, Argentina mit den Piefkes, 20 Jahre später die Ösis. Kein Wunde, dass beide Länder ihn für sich beanspruchen (Piefkes wissen oft nicht, dass er Österreicher ist, leben tut er in der Schweiz).

  10. 23. Mai 2010 9:42 pm

    und die einzelnen ösi kicker haben ja noch öfters zum mikro gegriffen. allerdings nicht so hymnisch wm-tauglich. man denke nur an „toni lass es polstern“ von toni polster und den fabulösen thekenschlampen.
    und hansi krankl hat ja österreichische musikgeschichte geschrieben mit „lonely boy“, aber noch weitaus mehr IMHO mit seinen „rostigen fliagln“ (super lyrics)🙂
    apropos: nur weils grad so passt, ausnahmsweise eine kleine werbeeinschaltung😉 http://m.flickr.com/#/photos/wienerpost/4621867920/

  11. 4. Juni 2010 10:09 am

    Da fehlt aber noch eine „Fußball“-Hymne: Chumbawamba – Tubthumping
    Das rockt und haut voll rein. Ich glaube, es war sogar für einen Fußballcup (EM? WM?) so eine Art inoffizielle Hymne.

    Übrigens, von der EM 2008 in Österreich und Schweiz gibt es einen kurzen, wenige Minuten dauernden Clip mit hübschen Szenen und Radiokommentaren der verschiedenen Länder, die ihre Tore bejubeln. Dieser Clip ist so ziemlich das Beste, was ich sei überhaupt gesehen habe. Leider gibt’s diesen nirgends zum Angucken. Glücklicherweise habe ich ihn damals am PC aufgenommen😉

  12. 4. Juni 2010 10:26 am

    Hatte ich schon mal drin, war mir aber nicht sicher, ob wirklich ein Fußballsong. Wird ergänzt!

  13. 4. Juni 2010 2:46 pm

    Und eines hätt ich dann noch. Gefällt mir sehr gut, ist aber eher verträumt und melancholisch (besonders, wenn man es nach der WM hört). „Time of our Lives“ by Il Divo featuring Toni Braxton. Der Zusammenschnitt macht Lust auf Südafrika 2010. Yeah!

  14. 4. Juni 2010 4:40 pm

    @dschun Au, das drückt aber auf die Tränendrüse das Lied. Das nehme ich erst rein, wenn Deutschland nicht die erste Runde übersteht!

  15. 4. Juni 2010 5:00 pm

    Uups, ich hab ja ganz vergessen, dass du aus Germanien kommst. Bei uns ist es ja bekanntlich umgekehrt. Das Lied würden wir spielen, wenn Deutschland die erste Runde übersteht. Tja. Königgrätz hat sich genetisch im Österreicher festgesetzt. Das ist natürlich nicht bösartig gemeint. Nur eine kleine Neckerei. Ja, ja.

  16. 4. Juni 2010 5:38 pm

    Du weißt eh: Niemand interessiert sich in Deutschland für Padua, oder wo das nochmal war, wo ihr euch gegen die Deutschen nicht wie üblich blamiert habt:)

  17. 4. Juni 2010 5:48 pm

    Cordoba, bitteschön. Ach, das waren noch Zeiten *verklärter Blick*😉

  18. 4. Juni 2010 5:51 pm

    Sag ich ja. So unwichtig, dass sich kein Piefke den Namen merkt. Vierundfuzzich, vierundsiebzich, neunzich, zweitausend zehen….

  19. 4. Juni 2010 6:02 pm

    Vierundfuzzich, vierundsiebzich, neunzich Sind das die neuen Lottozahlen? Und, seien wir mal ehrlich, ohne Ballack wird’s ganz schwer, aber ich glaub, das ist ja das Geheimnis der Germanen: wenn alles gegen sie spricht, wachsen sie über sich selbst hinaus. Ich seh schon, wir brauchen ein Fußball-WM-Suder-Blog😉

  20. 4. Juni 2010 6:04 pm

    Beim Fußball sind wir unverwüstlich, jegliche Versuche, wegen Ballack die deutsche Elf runter zu reden, prallen von den Piefkes ab. Du hast nicht zufällig noch ein paar Pickerl zum hertauschen, oder?

  21. 4. Juni 2010 6:32 pm

    Pickerl? Haha. Mit meinem Taschengeld kann ich mir solch einen Luxus nicht leisten. Dafür hab ich das prall gefüllte 78er Album. Cordoba rulez, sozusagen. 82er sollte ich auch noch haben. Aber morgen treff ich auf einer Hochzeit ein paar Kinder, die sammeln ja auf Teufel komm raus. Falls du das eine oder andere Pickerl dringend benötigst, schick mir ne PM und ich werd schauen, ob ich sie den Kleinen abschwatzen kann („Die Tanta Jana braucht unbedingt den Lahm, weißt? Willst ihn mir nicht geben?“)

  22. 4. Juni 2010 8:46 pm

    Schland hab ich natürlich komplett:)

    Lass die Sache los mit Cordoba, dein Leben wird glücklicher sein!

  23. 4. Juni 2010 9:12 pm

    Ein Ösi wird Cordoba nie vergessen, jedenfalls nicht, wenn er es livehaftig gesehen hat. Welches Land fehlt dir denn noch? Mexicho? Kiwiland?

  24. 4. Juni 2010 9:20 pm

    Weiß ich nicht auswendig, ist delegiert an stickermanager.com, user janherb

  25. 4. Juni 2010 9:30 pm

    stickmanager.com? Ich halt’s nicht aus. Wahrlich, hier lernt man, was einen Geek ausmacht🙂

  26. lismoeff permalink
    7. Juni 2010 10:34 pm

    Waitin just for 2010, we like football now and then….

Trackbacks

  1. WM 2010 und der Ankick eines Geeks « richard k. breuer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: