Skip to content

Die Blogosphäre: Boboreservat oder realer Einfluss auf öffentliche Meinung?

1. Februar 2010

So hat sie die Frage zum Glück nicht gestellt, aber von dem Vortrag von Carmel Vaisman am 4. Februar um 20:15 am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft erwarte ich mir u.a. Antworten auf solche Fragestellungen: Hat das ganze Ackern in der Blogosphäre eigentlich einen Einfluss, der über diejenigen hinausgeht, die sich dort abmühen? Man denke an allfällige Twitterabstimmungen während der letzten Wahl in Deutschland, bei der die Piraten oft als stärkste Partei abschlossen – sind wir also nach wie vor in den Echo Chambers der Blogosphäre eingeschlossen, in der vor allem Intellektuelle und andere Schreibwütige sich gegenseitig bestätigen?

Titel des Vortrags ist: Bloggers as Early Adopters of Public Opinion: Ethnography of Influencing Networked Publics – spannend mit Blick auf die Situation in Österreich finde ich insbesondere, dass es bei ihrem Bericht aus der israelischen Blogosphäre eben einmal NICHT um die amerikanischen A-Blogger gehen wird – die amerikanische Situation ist schließlich eine ganz andere, u.a. weil dort andere ökonomische Möglichkeiten und damit aber auch ein größerer Druck auf der Blogosphäre liegt, sich an den Maßstäben der Massenmedien (und des Journalismus) zu orientieren.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten, hier ist der Abstract:

For half a century communication researchers have been putting to the test theories of mass media effects on public opinion. However, the blogosphere‘s ability to influence public opinion is not yet backed by consistent empirical evidence or an account of the relevant practices.

Similar to the situation in Austria, Israeli political blogging is ignored by national commercial mass media. As a result, case studies from the Israeli blogosphere provide us with a rare opportunity to isolate the resulted influence of blogging efforts and learn about the ways that blogging shapes public opinion. The research presented in the talk is based on an ongoing ethnography of the Israeli blogosphere conducted as a participant observer since 2004, observing the formation of the Israeli „A-list“ political blogs as a discourse that emerged from scattered personal journals, and tracing the activities during two election campaigns (municipal and national).

Über die Vortragende: Carmel Vaisman is a communications scholar and freelance journalist based in Israel with a research focus on Internet culture and digital folklore. She explored issues of identity and agency in her PhD thesis entitled „Israeli girls and digital subcultures: language, gender and playfulness on blogs“. Institutionally, Carmel Vaisman is affiliated to the Department of Communication at The Hebrew University of Jerusalem.

Termin:
4. Februar 2010, 20:15h am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien
Schopenhauerstrasse 32, 1180 Wien; Hörsaal 2, 2. Stock

Ankündigung als PDF zum Download

Facebook Event

Eine Veranstaltung der Gruppe Internetforschung an der Universität Wien.

One Comment leave one →
  1. 4. Februar 2010 11:23 pm

    Fand den Vortrag wirklich sehr toll und hab auch nur Gutes gehört.
    Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: