Skip to content

Bald is‘ soweit: Radiokolleg „Ich blogge, also bin ich“. Mit Meat Space Encounter!

3. November 2009

Nächste Woche geht es übrigens los, das Radiokolleg zum Thema Bloggern, Twittern Podcasten. Von Montag bis Donnerstag wird es vormittags eher ums Bloggen gehen, einen fulminanten Abschluss gibt es am Donnerstag, den 12.11. am Abend mit einem Radiokolleg zum Mitreden. Max Kossatz ist auch da, und Armin Wolf und sowie mein Kollega Ramon Reichert. Please come and represent!

Ausgedacht und gestaltet hat es sich die famose Beate Firlinger, und nur ihr vergeben wir das suggestive „Ich-Format“ und den Titel „Ich blogge, also bin ich“. Andererseits: Ohne diesen Aufmacher wären wir uns eh alle einig. Oder? Bis dahin, on Air oder noch lieber vor Ort.

Zum Programm:
Radiokolleg zum Mitreden: Ich blogge. Twittern, Podcasten und vieles mehr
Donnerstag, 12. November 2009, 18:30 Uhr, ORF KulturCafe, Eintritt: frei
Der Livestream aus dem RadioKulturhaus ist am 12. November 2009 ab 18:30 Uhr aktiv. (Diesen ruft man am besten über diese Seite auf).

Beate Firlinger, die Gestalterin des Radiokollegs „Ich blogge, also bin ich“ (9.11. bis 12.11., 9:30 Uhr, WH ca. 22:40 Uhr, Ö1) und ihre Interviewpartner/ innen laden zur Diskussion über Freud und Leid des Ich-Formats ein.

Jana Herwig, Medienwissenschaftlerin, Bloggerin (von diesem Blog hier), Universität Wien
Max Kossatz, Markt- und Meinungsforscher im Internet, Blogger, Wien
Ramón Reichert, Kultur- und Medientheoretiker, Kunstuniversität Linz
Armin Wolf, Moderator ORF ZiB 2, Twitterer, Wien

Das Motto lautet „Diskurs im Viertelstundentakt“. Nach einem Input der Expert/innen kommen jeweils die Zuhörer/innen zu Wort.

Millionen Menschen weltweit tun es: sie bloggen, twittern, podcasten. Sie breiten sich und ihr Leben online vor anderen aus. Sie schreiben, meist aus der Ich-Perspektive, über Privates oder Politisches, Witziges oder Weltbewegendes. Doch was motiviert so viele, ihre Gedanken und Gefühle öffentlich zu posten? Was macht den Reiz des Publizierens im Ich-Format aus? Geht es in den sozialen Netzen vor allem um Selbstinszenierung oder um engagierten Bürgerjournalismus? Wie gestaltet sich das Verhältnis zwischen Medienprofis und AmateurInnen im Web? Das Radiokolleg zum Mitreden erkundet die Befindlichkeiten in der Blogosphäre.

Die Radiosendungen dazu:

Radiokolleg – Ich blogge, also bin ich. Freud und Leid des Ich-Formats.

Teil 1, Montag, 9. November 2009 09:30 Uhr

Teil 2, Dienstag, 10. November 2009 09:30 Uhr

Teil 3, Mittwoch, 11. November 2009 09:30 Uhr

Teil 4, Donnerstag, 12. November 2009 09:30 Uhr

Reblog this post [with Zemanta]
3 Kommentare leave one →
  1. 3. November 2009 8:01 pm

    bin schon gespannt aufs Radiokolleg und GsD gibts den Livestream.

  2. 4. November 2009 4:00 pm

    Danke Jana, für diese nette Ankündigung. Die Formulierung „Ausgedacht und gestaltet hat es sich …“ ist lustig. Infos zu meiner Person gibts übrigens auch unter: http://www.beatefirlinger.at

Trackbacks

  1. Radiokolleg zum Thema Bloggern, Twittern, Podcasten « Media Literacy – Digital Literacy

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: