Skip to content

G1 meets Big and Bigger Brother

15. März 2009

Diese Bilder wollte ich noch nachtragen: Im Museumsquartier in Wien gab es in der vorletzten Woche ein Riesen- und ein Rieeeeesen-G1-Display, das subliminal auf die Menschen in der Umgebung gewirkt haben muss. Nachdem ich nämlich dieses Foto gemacht hatte und in den MQ-Laden stapfte um mich aufzuwärmen, dabei mit dem G1 rumspielend – wurde ich prompt von einem Passanten im Laden angesprochen, ob das denn das Googlephone sei (Zwei Notizen dazu: Mir scheint der Begriff Googlephone häufiger verwendet zu werden – jedenfalls von den Leuten die mich ansprechen; dies war im übrigen nur der erste, aber nicht der einzige Fremde, der mich bisher auf das Telefon angesprochen hat).

g1 mq 1

10 Meter Luftlinie von dem Display entfernt kam ich mir auf einmal vor wie eine G1-Nah-am-Mann-Promotorin – und vielleicht wäre das gar keine schlechte Idee gewesen, Mystery Phone Owners im Bereich des MQs zu platzieren, die mit ihren Geräten spielen und sich von Passanten ansprechen lassen.

Um den Eindruck (unabsichtlich) zu vervollständigen, ging ich mit dem Interessenten sogar noch nach draußen (d.h. direkt neben das Display) um ein klares GPS-Signal zu bekommen und ihm Wikitude zu zeigen – das beeindruckt immer (ein Tipp für alle Leute, die Leute ansprechen wollen – Googlephone mitnehmen – Wikitude vorführen:-P

Ach ja, noch am Schwanken zwischen iPhone und Googlephone war mein Quasi-Kunde, ich hab drum dann auch noch mein iPhone herausgeholt (was die Person komischerweise nicht verdächtig fand:o) und ihn jeweils das Gewicht in der Hand prüfen lassen (wär’s ein Telefonmopser gewesen, wäre das wiederum die super Gelegenheit gewesen). Summa summarum fand er am G1 vor allem die Tastatur suprig (den Touchscreen hab ich ihn nicht prüfen lassen, das wäre mir zu intim gewesen, aber gegen den iPhone Multitouch hätte das Googlephone es wohl ziemlich schwer gehabt). Die Tastatur scheint überhaupt für viele Leute, denen ich das Ding bislang in die Hand gedrückt habe, ein schlagendes Argument zu sein. Irgendwie dumm, dass das G2 die nicht mehr haben soll!

Ach, und ein paar (?) Tage später war ich wieder im MQ, diesmal zu nächtlicher Stunde, und durfte dann mitbekommen, wie sie das Display abbauten – hatte irgendwie was von einer Geheimaktion, Abbau in der Dunkelheit der letzten Stunden des Tages… leider haben die netten Herren nicht bemerkt, dass ich sie eh mit einem Googlephone fotografierte, da hätt meins vielleicht auch weiß sein müssen (schwarz bleibt aber schöner!).

g1 mq 2

One Comment leave one →
  1. 21. März 2009 8:52 pm

    Im „Format“ habe ich nun den Hersteller des „Bodenbelags“ gefunden: http://www.asphaltart.at. Das rutscht angeblich nicht und hält usw. usf.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: