Skip to content

Mini-Zwischenblogpost aus dem Urlaub

14. August 2008

Lektion 1: Wer im Urlaub ist, soll das Internet Internet sein lassen und sich nur entspannen. Habe weder Mail noch Twitter noch Bloggen vermisst. Bin einmal für 30 Minuten (à 2,50 Euro auf der Nordseeinsel Texel!) ins Netz um Buspläne zu checken und kurz in ein Emailfach zu spinzen – taugt nix, soll man ganz sein lassen. Die Buspläne waren immerhin hilfreich.

Lektion 2: Es braucht ab und zu auch ein bisschen Selbstdisziplin, um das Internet Internet sein zu lassen. Solche Internetabstinenz-Exerzitien werde ich jetzt häufiger mal durchführen.

Heute war ein halber Break vom Urlaub – Wäsche wasche, T-Shirts fürs BarCamp Traunsee bei Merchzilla abolen. Und bin damit dann auch schon wieder:

weg.

One Comment leave one →
  1. 21. August 2008 2:22 pm

    das klingt gut! sollte ich mir auchmal zu herzen nehmen. i*m a junkie, me… zum glücke twittere ich nicht.

    ich bin übrigens nächste woche auch noch in wien – würde mich sehr freuen, wenn wir ein treffen hinkriegen täten. und nun: viel spass @ barcamp !!

    baba, sandra

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: