Skip to content

Der Blog als Beichtstuhl

16. Mai 2008

Auf die Bedeutung der Beichte in der westlich-christlichen Kultur als vermittelnd in der Trias Subjekt, Sünde, Sexualität hat der Herr Focault ausführlich hingeweisen:

Nichts darf der Macht des Logos entfliehen, erst recht nicht der innere Vorgang der Seele (81b;IV,13). Die abendländische Kultur ist nach Foucault deshalb seit der christlichen Spätantike hauptsächlich als Kultur der „véridiction“, des Wahr-sagen-müssen, zu betrachten. Seitdem herrscht in der christlichen Kultur ein Expressionismus des Selbst, der hypostasiert und ontologisiert worden ist und der schließlich auch die moderne Psychoanalyse und die Befreiungsbewegungen der Sexualität ermöglicht hat. [Skepsis und Geschichte: Das Werk Michel Foucaults im Lichte des absoluten Idealismus, S. 321]

Confessional Blog BoxHeute nehmen sich Blogs der Aufgabe der Unterwerfung des Seeleninneren unter den Logos an, und sie tun das insofern besser, als die Seele damit auch durchsuchbar wird:-) Search my Soul – ein WordPress-Plugin, das Bloginhalte durchsucht und semantisch basiert ein psychologisches Profil erstellt, würde bestimmt massenhafte Verwendung finden. Und die Leute würden’s glauben, so wie sie auch an Horoskope glauben: Rational gesehen mögen sie sie für dubios halten, aber dennoch lesen sie sie sich laut und gegenseitig vor (jedeR war schon mal in einer Situation, in der irgendjemand anfing, vermutlich aus einer kleinformatigen Gratiszeitung, Horoskope vorzulesen, und bis dann nicht alle Sternzeichen in der Runde bedient sind – „Lies mal Widder vor!“-, ist da in der Regel kein Ende). Unter Automatismen des Logos unterwerfen wir uns nähmlich gerne, und ein bisschen Ersatzreligion trägt das Subjekt oft besser als die ‚echte‘.

Eigentlich hatte ich dieses Blogpost mit „Meine 10 Körper-Wahrheiten“ beenden wollen, stelle aber fest, dass ich zu dieser Beichte noch nicht bereit bin:-) „100 Wahrheiten“ über sich selbst bloggen, die man frei assoziiernd schreiben darf ist ein derzeit (und sicher schon länger) kursierendes Stöckchen, wie das im deutschen Blogwesen wohl heißt; auf meinem englischen Blog haben mich diese Dinge immer mit dem Wort „Tagged!“ erreicht. Luca ist z.B. schon bei Wahrheit 400 angelangt, ein interessanter Hinweis auf die Verwandschaft von Blogstöckchen und Kettengebeten: wiederholen, wiederholen, Trance erreichen, einen Blick ins Antlitz der Wahrheit erhaschen.

Überlegung: Wird das Bloggen wohl eher weniger (da Ersatz) oder mehr (da Trainingslager) Menschen in die Beichtstühle oder zur Psychologin treiben?

[Bildquelle]

UPDATE: Liechtenecker ist heute auch biblisch unterwegs!

2 Kommentare leave one →
  1. 16. Mai 2008 8:14 am

    ahoi!

    komisch, hab auch über ein biblisches thema heute gebloggt. liegt wohl in der luft.

    thank god its friday…

    jürgen

  2. 16. Mai 2008 8:42 am

    strange… im kirchenkalender ist grad eher ne lücke, vielleicht deswegen
    http://www.festjahr.de/festtage/chronologisch/index.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: