Skip to content

Von wegen Non-User: Das User-Generated-Content Ökosystem

21. April 2008

Diese Grafik hat schon an einigen Stellen die Runde gemacht – ist es aber immer wieder wert, sich noch einmal zu Gemüte zu führen: Nur 2, 5 oder 10% (die Zahlen variieren) aller User einer Content-Community stellen wirklich Content her, heißt es immer – diesem Mythos der Web 2.0 Nicht-(oder Kaum-)Partizipation stellt Gary Hayes sein Konzept der Co-Creative Community gegenüber. In der Co-Creative Community kreieren die einen Inhalte (creators), die anderen wählen aus diesem Pool an Content aus und stellen ihn in neue Kontexte (editors). Weitere User-Gruppen arbeiten mit, eine Schneise durch diesen Content-Wald zu schlagen, in dem sie ihn bewerten (critics) und/oder weiterleiten (sharers). Erst am Ende der langen Nahrungskette sich überlappender Gruppen sitzt der passive Konsument. Ich nehme an, dass dieses Grüppchen täglich kleiner wird:-)
Myth of Web 2.0 Non-Participation

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: