Skip to content

W00t – ein Text von mir auf Google Books! Oder: Vorboten des goldnen Zeitalters

28. Juni 2008

Soeben entdeckt: Ein Artikel aus meiner überschaubaren wissenschaftlichen Bibliographie ist jetzt auf Google Books zu finden – naja, zumindest vier Seiten davon. Im HTML-Inhaltsverzeichnis des Bands scheint der Beitrag (über die Herausbildung eines Diskurses über Computer und Vernetzung in den 1960er Jahren, zwischen Automation, Kybernetik und erstem Aufblitzen von Datenschutzanliegen) nicht auf, drum hat es eine Weile gedauert, bis ich den Direktlink auf die vier Seiten zusammenbasteln konnte – hoffentlich läuft er nicht ab.

Der erste Schritt in die richtige Richtung. Weil Technik kann, muss Technik auch einlösen was sie verspricht – ich kann gar nicht warten auf das glückliche, goldne Zeitalter, in dem wir unbegrenzten Zugang zu allen Publikation, digital, online und im Volltext haben. Die Zeit wird kommen, daran kann es gar keinen Zweifel geben – der Buchhandel muss nur noch erst lernen, mit anderen Maßstäben als denen von verkauften Büchern auf Papier zu denken. Und das vorliegende Buch ist sowieso schon vergriffen – vergriffene Bücher sind die ersten, die gratis veröffentlicht gehören!

Google Books

About these ads
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 38 Followern an

%d Bloggern gefällt das: